Willkommen in unserem Online Shop
Kartoffel-Giersch-Suppe
95 % Speisekammer, denn der Giersch wächst ja wild

1/2 kg Kartoffeln
2 handvoll Gierschblätter
1 Karott 
2 Zwiebeln
100 g Sellerie oder Stangensellerie (ich hatte noch welchen aus einer vegetativen Vermehrung in einem Topf)
etwas Lauch
2 EL Öl
Kräuter…
Salz, Pfeffer
Gemüsebrühe oder Suppenwürfel

Gemüse grob schneiden und dann in Öl anbraten. Kartoffeln und Kräuter dazugeben. Das Ganze mit Gemüsebrühe oder mit Wasser ablöschen und  mit Pfeffer und Salz würzen.
Lass die Kartoffelsuppe im geschlossenen Topf 15 bis 20 Minuten lang kochen. Hacke in der Zwischenzeit den Giersch. Püriere die Kartoffelsuppe grob mit einem Pürierstab. Rühre den gehackten Giersch unter.


Ich habe die Sache dann nochmal püriert, damit es doch eine Cremesuppe wird.

Ich würde den Giersch in meinem Garten ja fast als Unkraut bezeichnen, aber wenn es schon üppig wächst, warum nicht essen. Gsund sind die Wildkräuter allemal, weil sie viele sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. 

Fisch nach Kosakenart
mit 100 % Lebensmitteln aus der Speisekammer nachgekocht